Link Caritas-Centrum Göttingen Link Caritas-Centrum Duderstadt



„Salz, Brot und ein herzliches Willkommen!“

Integrationsfibel vermittelt Willkommenskultur und wird an alle Haushalte im Eichsfeld und Radolfshausen verteilt.

Willkommensfibel

Die erste Seite der Integrationsfibel. Sie wirbt für eine Willkommenskultur in der Region.

Eichsfeld/Radolfshausen. „Wie lassen sich Flüchtlinge in der Region integrieren? Welche Organisationen stehen mit Rat und Tat zur Seite? Wer sind die Ansprechpartner? Wie können wir helfen?“Antworten auf diese Fragen gibt die Integrationsfibel des Caritas-Verbandes, die am Mittwoch, 16. Dezember, an alle Haushalte in Duderstadt, Gieboldehausen und Radolfshausen in einer Auflage von 19 500 Exemplaren über den BLICK verteilt wird. „Wir wollen eine Willkommenskultur vermitteln“, so der Vorstandsvorsitzende des Caritas-Verbandes Ralf Regenhardt, denn über 900 Flüchtlinge leben derzeit im Eichsfeld und Radolfshausen.

Erfreut zeigt sich Regenhardt darüber, dass der Landkreis Göttingen, die Gemeinden Duderstadt, Gieboldehausen und Radolfshausen sowie die Katholische und Evangelische Kirche mit der Caritas an einem Strang ziehen, um den Flüchtlingen in unserer Region eine Chance zu geben.

An vielen Orten in Duderstadt sowie den Samtgemeinden Gieboldehausen und Radolfshausen gestalten Menschen bereits eine gelebte Willkommenskultur für Flüchtlinge. Diejenigen, die es bis zu uns geschafft haben, kommen oftmals mit schrecklichen Erfahrungen im Gepäck. Ihre Hoffnung ist es, dass die Flucht ihnen und ihrer Familie doch noch eine Zukunft ermöglicht.

Mit den noch im Frühsommer  unvorhersehbaren großen Zahlen von Flüchtlingen stehen die Gemeinden, Kirchen und der Caritas-Verband vor besonderen Herausforderungen.“Dennoch sei in unserer Region  die Hilfsbereitschaft nach wie vor zutiefst beeindruckend“, erläutert der Caritas-Chef weiter.  „Ehrenamtliche helfen seit Monaten spontan, solidarisch und mitmenschlich. Hauptamtliche und ehrenamtlich Engagierte leisten in vielfältigster Weise Großartiges. Sie packen beherzt zu und geben diesen Menschen Zeichen der Hoffnung“, so Propst Bernd Galluschke.

„In vielen  Schulen und Betrieben, in Vereinen, Nachbarschaften und Kirchengemeinden in unserer Region wurde  ein erstaunlich hohes Maß an zivilgesellschaftlichem und ehrenamtlichem Engagement wachgerufen, das beispielhaft ist“, ergänzt Pastorin Christina Abel.

In den kommenden Monaten werden weitere Flüchtlinge in unsere Region kommen. Viele werden kommen, um zu bleiben. Ihnen wird künftig unsere besondere Aufmerksamkeit gelten.“ Deshalb wollen wir „an einem Strang ziehen“ und sind uns in unserer Region insbesondere als Politikerinnen und Politiker und gesellschaftliche Verantwortungsträger den damit verbundenen Herausforderungen bewusst“, unterstreicht Wolfgang Nolte, als Bürgermeister der Stadt Duderstadt.

Mit der „Integrationsfibel“ wollen die drei Verwaltungsspitzen aus Duderstadt, der SG Gieboldehausen sowie SG Radolfshausen gemeinsam mit Pastorin Christina  Abel von der Evangelischen Kirche sowie Propst Bernd Galluschke für die Katholische Kirche und mit Ralf Regenhardt von der Caritas ein weiteres Zeichen setzen.

„Salz, Brot und ein herzliches Willkommen!“ als Titel steht für ein starkes Bündnis in unseren Gemeinden und Ortsteilen, für eine gelebte Willkommens- und Integrationskultur  sowie für ein solidarisches generationenübergreifendes Miteinander, so Ralf Regenhardt von der Caritas.

Arne Behre, Bürgermeister der Samtgemeinde Radolfshausen sieht in der Ermöglichung eines Neuanfangs für Flüchtlinge für unsere Region eine Herausforderung und Chance zugleich. Durch die demographische Entwicklung in Südniedersachsen sei die Region unlängst auf Zuwanderung angewiesen.

„Nur gemeinsam können wir den zu uns geflüchteten Menschen den Neustart erleichtern, bestehende Probleme lösen und Chancen für unsere Region nutzen“, unterstreicht Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden.

Einig sei  sich das Bündnis auch darüber, das Ängste und Probleme, die durch den Zuzug von Flüchtlingen entstehen, offen angesprochen und Lösungen entwickelt werden müssen, sagt Ralf Regenhardt. Die aufsuchende Flüchtlingssozialarbeit der Caritas mit Thomas Gerdau und Marion Diesmann stehen hier mit Hannah Mai als Koordinatorin des Landkreises Göttingen jederzeit engagiert als Kontakt und Ansprechpartner Verfügung, kommen zu Informationsabenden und Austausch in die Kommunen, in Vereine und Gruppen.

Wir sind allen Menschen in unserer Region dankbar, die sich nicht beirren lassen und mithelfen, dass diese vor Krieg und Terror geflüchteten Menschen bei uns ein neues Zuhause finden und künftig so zu Nachbarn, Mittelten in unseren Kindertagesstätten und Schulen, Mitschülerinnen und Mitschülern, Sport- und Vereinskameraden, Arbeitskollegen sowie Teil unserer lokalen Gemeinschaft und der Pfarrgemeinden werden“, so die Bündnispartner.

Um die zahlreichen Aktivitäten in der Region zu Koordinieren und strukturiert abzustimmen haben die Bündnispartner für die Region gemeinsam mit dem Landkreis Göttingen eine „AG Flüchtlingshilfe“ gegründet.  In Planung ist zudem im Januar 2016 eine „Integrationslotsenschulung“ für die Region sowie regelmäßige Netzwerktreffen aller in der Flüchtlingshilfe engagierten Akteure.

Zudem werden Anfang des kommenden Jahres alle ehrenamtlichen Engagierten in der Flüchtlingsarbeit aus den Gemeinden der Stadt Duderstadt sowie den Samtgemeinden Gieboldehausen und Radolfshausen bei einem „Dankeschönabend“  gemeinsam zu Tisch geladen.

Kontaktadressen:

 

Caritasverband f. d. Stadt und den
Landkreis Göttingen
Hr. Thomas Gerdau / Fr. Marion Diesmann
Schützenring 1
37115 Duderstadt
Tel. Nr.: 05527/9813-24
E-Mail: gerdau@caritas-goettingen.de

Landkreis Göttingen
Fr. Hannah Mai
Reinhäuser Landstr. 4
37083 Göttingen
Tel.: 0551/525-158
E-Mail: mai@landkreisgoettingen.de

Stadt Duderstadt
Fr. Regina Steffens-Grosche
Worbiser Str. 9
37115 Duderstadt
Tel. Nr.: 05527/9813-116
E-Mail: r.steffens-grosche@duderstadt.de

Samtgemeinde Gieboldehausen
Hahlestr. 1
Fr. Agneta Fütterer / Hr. Ansgar Papke
37434 Gieboldehausen
Tel.:05528/202-130 / 05528/202-140
E-Mail: fuetterer.agneta@sg-gieboldehausen.de
E-Mail: ansger@papke@sg-gieboldehausen.de

Samtgemeinde Radolfshausen
Vöhreweg 10
Hr. Stefan Bayerl
37136 Radolfshausen
Tel. Nr.: 05507/9678-13
E-Mail: stefan.bayerl@radolfshausen.de

Evangelische Kirche Duderstadt
Fr. Pastorin Christina Abel
Marktstr. 6
37115 Duderstadt
Tel.: 05527/2581
E-Mail: christina.abel@gmx.de

Kath. Kirche Dekanat Untereichsfeld
Hr. Propst Bernd Galluschke
Bei der Oberkirche 2
37115 Duderstadt
Tel.: 05527/847421
E-Mail: bernd.galluschke@kath-kirche-untereichsfeld.de

↓Download Integrationsfibel

↓Download Beitrag als PDF (69 KB)

« zur Startseite




trennstrich

Wer für die Flüchtlingsbetreuung spenden will, ist dazu herzlich eingeladen.

Spendenkonto Caritas, Sparkasse Duderstadt
IBAN: DE25260512600000110114
BIC: NOLADE21DUD

trennstrich
↓ Integrationsfibel herunterladen [PDF, 4 MB]
trennstrich
Bonveno